Haben Sie Fragen?

Das OLG Hamburg hat das Bewertungsportal Kununu dazu verpflichtet, bestimmte auf der Plattform veröffentlichte Bewertungen zu entfernen. Aufsehenerregend ist dabei vor allem die Begründung der Löschpflicht.

Weiterlesen ...

Das OVG Lüneburg hat entschieden, dass die Angabe eines Geburtsdatums im Rahmen des Bestellprozesses einer Online-Apotheke zur Identifizierung des Kunden nicht erforderlich ist.

Weiterlesen ...

Das OLG Dresden entschied kürzlich, dass DNS-Resolver nicht als Täter für Urheberrechtsverletzungen haften. Ein DNS-Resolver spiele bei der gegenständlichen Urheberrechtsverletzung zwar eine kausale, nicht aber eine hinreichend zentrale Rolle.

Weiterlesen ...

Die Digitalisierung verändert das Coaching-Business. Gerichtsurteile vom OLG Hamburg und vom LG München geben Aufschluss über die Rechtslage in Bezug auf das Fernunterrichtsschutzgesetz.

Weiterlesen ...

Bereits im April 2021 legte die EU-Kommission ein KI-Paket vor, das insbesondere auch einen Vorschlag für einen europäischen Rechtsrahmen zum Umgang mit KI-Systemen enthielt. Am Mittwoch, den 13.03.2024, wurde das „KI-Gesetz“ vom Europäischen Parlament mit 523 Stimmen angenommen.

Weiterlesen ...

Das Europäische Gericht erklärt den Schutz eines Legosteins für gültig.

Weiterlesen ...

Mit Urteil vom 09.02.2024, hat das Landgericht München I entschieden, dass TikTok sich nicht genügend um den Erwerb von Nutzungsrechten an bestimmten auf der Plattform veröffentlichten Filmproduktionen bemüht habe. Es verurteilte TikTok zur Unterlassung, Auskunft und Schadensersatz.

Weiterlesen ...

Das LG Berlin entschied kürzlich, dass im Rahmen der finalen Bestellübersicht bei Textilien auch über deren Materialzusammensetzung informiert werden muss.

Weiterlesen ...

Die Preisangabenverordnung bestimmt, wie Unternehmen die Preise für ihre Waren und Dienstleistungen gegenüber Verbrauchern kommunizieren müssen.
Unser Leitfaden für Unternehmen gibt einen Überblick.

Weiterlesen ...

Möchte ein Shop-Betreiber Marketing-Cookies auf seiner Website setzen, so muss er die Einwilligung des Nutzers einholen. Das OLG Köln entscheid nun, dass der Button zur „Einwilligung“ in gleicher Weise gestaltet werden muss, wie der Button zum „Ablehnen“ der Cookies.

Weiterlesen ...